Ernährung bei Rheuma

Kann die Ernährung die RA positiv beeinflussen, ja sie kann es. Sie kann sogar Entzündungsprozesse minimieren. Wir Kennzeichnen dies mit dem Smilie für GUT mit 🙂
Nicht Gut 🙁

🙂 Empfehlenswert 🙁 Nicht empfehlenswert
Brot und Backwaren,
Beilagen
(nicht mehr
als 2 Hände voll pro Tag)
Vollkornbrot – bevorzugte Getreidesorte: Dinkel; Haferflocken, Müsli ohne Zucker;
Vollkornnudeln, Vollkornreis, Pellkartoffeln (Grünes sorgsam wegschneiden)
Weißbrot, Toastbrot, Croissant, Knäckebrot, Zwieback, Weizen- und Milchbrötchen, Laugengebäck; Hartweizennudeln, geschälter Reis, Pommes, Kroketten, Kartoffelbrei, Pfannkuchen, Kartoffelpuffer
Snacks und Knabberkram
(max. 1 kleine Handvoll am Tag!)
ab und zu: 70%-ige Zartbitterschokolade Süßigkeiten, süße Backwaren,
süße Milchprodukte (s. u.),
Eiscreme, Chips, Salzgebäck
Obst
(1-2 Portionen/Tag – eine
große Handvoll reicht aus!)
Apfel, Aprikosen, Marillen, Brombeeren, Clementinen, Erdbeeren (frisch), Grapefruit, Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Sauerkirschen, Kiwi, Nektarine, Papaya, Orange, Pflaumen, Pfirsiche, Stachelbeere, Wassermelone, Zwetschgen; Avocado;
in Maßen: Banane, Kaki (Sharon), Weintrauben, Kirsche, Ananas, Mango, Honigmelone und Birne
gezuckerte Obstkonserven, kandiertes Trockenobst und Obstmus
Gemüse
(3 Portionen/Tag)
alle Salatsorten, Salat mit Bitterstoffen, Löwenzahn, Blätter von roter Bete, Kohlrabi, Möhrengrün in Smoothies, Bohnen, Sojabohnen, Linsen, Erbsen, Möhren, Gurke, Fenchel, Artischocken, Spinat, Zucchini, alle Kohlarten, Radieschen, Spargel, Sauerkraut und alle Pilzarten; in Maßen:Tiefkühlgemüse mit Butter oder Sahne, Nachtschattengewächse wie Tomaten, Auberginen, grüne Paprika*)
Nüsse und Samen
(ca. 20 g/Tag)
Mandeln, Walnüsse, Haselnüsse, Cashewnüsse, Macadamianüsse, Pinienkerne, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne Erdnüsse und gesalzene Nüsse
Fette und Öle
(ca. 2 EL/Tag)
Olivenöl, Rapsöl, Walnussöl; unter Ausschluss von Licht, Hitze und Sauerstoff gepresst: Leinöl und Weizenkeimöl Schweine- und Gänseschmalz, Palmfett, Mayonnaise, Sonnenblumenöl, Distelöl
Getränke
(2-3 Liter/Tag)
Wasser, ungezuckerter Tee – besonders grüner, Löwenzahn- oder Brennnesseltee; bis zu drei Tassen Kaffee ohne Milch; Reis-, Hafer- und Mandelmilch als Milchersatz Sojamilch, Fruchtsaft, Softdrinks, Milchmixgetränke (s. u.), Alkohol
Fisch und Meeresfrüchte
(2 Portionen/Woche)
Aal, Forelle, Heilbutt, Hering, Kabeljau, Karpfen, Lachs, Makrele, Sardine/Sardellen, Scholle, Seezunge, Steinbutt, Thunfisch, Schalentiere wie Flusskrebs, Garnele, Hummer, Shrimps, Krabben Fisch in Mayonnaise oder Sahne eingelegt, panierter Fisch
Wurstwaren und Fleisch
(max. 1-2 Portionen/Woche, 100 g Rohgewicht)
in Maßen:
Putenbrustaufschnitt, Hühnerfleisch;
seltener:
Rinderfilet, Kalbfleisch oder Wild (max. 1 x pro Woche)
Alle übrigen Wurstwaren, generell Schweinefleisch (wegen des hohen Gehalts an Arachidonsäure) – ob Aufschnitt, Koch-, Grill-, Brat- oder Bockwurst; paniertes Fleisch
Eier,
Milch und Milchprodukte,
Käse
Eier (max. 2 pro Woche);
In Maßen (bis 300 ml tägl.):
Milch 1,5 % Fett, Buttermilch, Speisequark
bis 20 % Fett, Naturjoghurt 1,5 % Fett
selten:
Käse bis 45 % Fett i. Tr.: Schnittkäse, Weichkäse, Feta, Mozzarella, Harzer Käse, körniger Frischkäse; Sahne, Schmand und Crème fraîche
Pudding, Milchreis, Fruchtjoghurt, Fruchtquark, Kakaozubereitungen, Fruchtbuttermilch

*) Viele, aber nicht alle Rheumatiker vertragen Nachtschattengewächse wie Auberginen, Paprika (v. a. grüne) und Tomaten.

Ich selbst verzichte auf Nachtschattengewächse.  Tomaten sind bei mir daher tabu, aufgrund der vermehrten Entzündungsprozesse

Meine Diät besteht aus viel Fisch, Milchprodukte , Joghurt mit Calcium. Gemüse , dunkles Brot, Obst

Was ich absolut vermeide ist Fleisch wie Schwein, Rind,

Pute und Hähnchen ja.

Quelle: NDR

Tagged , . Bookmark the permalink.
Liz

About Liz

Kære Gæster! Jeg hedder Liz og har kronisk polyartrit selv siden barndommen og taler fra erfaring. I øvrigt arbejder jeg inden for mit fagområde som grafisk designer inden for reumatologi. I min fritid elsker jeg fotografering. Jeg ønsker dig meget læselyst. Besøg min Spinal Muskelatrofi Blog ######## Kära Gäster! Mitt namn är Liz och jag har kronisk polyartrit sedan barndomen och talar från erfarenhet. Samtidigt jag jobbar också som grafisk designer formgivare inom reumatologi. På min fritid älskar jag fotografering. Besök min Spinal Muskelatrofi Blogg

5 Responses to Ernährung bei Rheuma

  1. LizLiz says:

    Du kan påvirke gigt med kost, ja det kan du. Jeg bruger selv denne særlige diæt

    Check ud til Gigtforeningen

  2. Mia says:

    Richtige Ernährung bei Rheuma

    Der neuste Artikel bei Apotheken Umschau

  3. LizLiz says:

    Ich hatte diese Tage einen schöner Bericht im NDR gesehen. Es geht um das Fasten als Diät oder bei Erkrankungen. 🙂

    Da fiel mir die 16 Stunden Fasten Rhythmus auf auf die ich selbst unbewusst schon mache.

    Bedeutet ab 8 Uhr morgens essen bis ca 16 Uhr, danach nichts mehr essen. Über diese und andere Fastenmethode, könnt ihr hier nachlesen

  4. LizLiz says:

    Füge einen weiteren interessanten Artikel hinzu